Matti (ehem. Soul)

Whippet, 2 Jahre alt
glücklich vermittelt

Update Mai 2020:

... "Matti geht es gut. Er kann jetzt alleine durch die Hundeklappe rein und raus, er frißt gut und hat die Impfung auch gut vertragen.
Die Krallen sind schon ganz gut abgelaufen, obwohl spazierengehen nicht zu seinen Lieblingsaktivitäten gehört. Er hat sehr viel Angst draußen. Zuhause verteidigt er bereits sein Revier.
Unterwegs dreht er aber auf den Wiesen echte Whippetrunden, wenn er von der Leine ist.  Rennen ist seine Welt und so (kommt) daheim die Reizangel täglich mehrmals zum Einsatz. Das liebt er.
Männer sind weiterhin ein Problem, in schwarzen Klamotten ist der Ofen ganz aus, da wird auch geknurrt. Auch mit Willi ist er weiterhin sehr skeptisch, er "erträgt" ihn aber und läßt ihn auch weiterhin hier wohnen."


  • Matti_2020_2
  • Matti_2020_3
  • Matti_2020_4


Update 28.04.20:

Matti hat eine eigene Familie gefunden. Wir wünschen ihm gemeinsam mit seinen neuen Besitzern ein langes, glückliches Leben.

Update 22.04.20:

Soul heißt jetzt Matti

... er ist ein wunderschöner Whippet, der jahrelang mit seinen Geschwistern in einer „Zuchtstation“ gelebt hat. Im Januar 2019 wurde diese dann aufgelöst und die Hunde beschlagnahmt. Es gab zwei Möglichkeiten für Matti: entweder kommt er in eine Perrera (Tötungsstation) oder in ein noch unfertiges Tierheim auf Gran Canaria. Natürlich entschieden wir uns für das private Tierheim, aber Matti fühlte sich dort nicht wohl,   denn Windhunde gehören einfach nicht in ein Tierheim. 

Vor ca. einem Jahr kam Matti nach Deutschland auf eine Pflegestelle im Norden Deutschlands. Er war dort aber nur einer von fünf Hunden und so wurde nach einer anderen Lösung für ihn gesucht. Seit Ende März ist er nun in Lich auf einer Pflegestelle. 

Matti ist ein lieber Rüde, der die Aufmerksamkeit seines Menschen sehr genießt. Er ist überaus verträglich und verspielt und Menschen sind für ihn ein Traum. Durch seine Vorgeschichte ist er neuen Dingen gegenüber ängstlich und auch schreckhaft. Bei unbekannten Geräuschen zuckt er zusammen, beruhigt sich aber schnell. Er ist in keinster Weise aggressiv,  eher scheu und schüchtern.  

Spaziergänge gestalten sich einfach, denn er zieht nicht an der Leine. Er läuft gemütlich neben her und erschnüffelt seine Umgebung. Im Garten nimmt er schon mal seine „Beine in die Hand“ und zeigt, was für ein Windhund er sein kann. 

Trifft er beim Spaziergang auf andere Hunde, dann nimmt er Körperkontakt zu seinem Menschen auf und geht dem anderen Hund aus dem Weg. Er „sieht“ auch keine Katzen oder andere Kleintiere. Jagen ist nicht sein Ding.

Matti wurde im Januar 2016 geboren, er ist gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert und negativ auf Filarien getestet. Wir wünschen uns einen Einzelplatz für ihn, oder einen Platz als Zweithund zu einem Alphahund, an dem er sich orientieren kann. 

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: 06404-906 88 22 oder 0170-607 43 53; Refugium Gran Canaria e.V.

 

Update 21.03.20:

Soul ist umgezogen und kann jetzt in Hessen auf seiner Pflegestelle in Lich-Birklar nach vorheriger Absprache besucht werden.



Soul lebte mit drei weiteren Whippetmädchen, seinem Kumpel Mambo und einem Britisch Kurzhaar Kater zusammen. Der Kater war nicht sonderlich interessant.

Er ist ein aufgeschlossener, etwas ängstlicher, sehr lieber und aufmerksamer Rüde, der lernen und erleben möchte. 

Soul ist eher schreckhaft und unsicher, welches er durchaus mit Übersprungshandlungen wie Aufreiten oder auch Markieren im Haus quittierte. Allerdings lässt das bereits nach wenigen Tagen nach, wenn eine Konstanz eingekehrt ist.

Leine laufen wird fleißig geübt und ist mittlerweile etwas koordinierter als am Anfang. Hier zeigt sich, dass Soul sich das Geschirr einfach anlegen lässt, dennoch draußen von den ganzen Eindrücken oftmals etwas überfordert ist und sich sehr an einem Kumpel orientiert. 

Fremden gegenüber ist er aufgeschlossen und wartet auf Streicheleinheiten. Eine Scheu konnte die Pflegestelle nie erkennen, allerdings erschrickt er bei schnellen Bewegungen bzw. bei lauten Geräuschen. Hektik, Stress und Wuseleien sind nichts für Soul, dann wird er wuselig und weiß nicht wohin mit sich. Wenn alles in Ruhe und im Stillen passiert, bleiben er auch auf dem Sofa/Bett liegen.

Das Leben im Haus lernt er gerade kennen, somit auch das Thema der Stubenreinheit, Geräusche und auch das alleine bleiben. Hier zeigt sich, dass mit Geduld, Üben und positivem Bestärken schnell gelernt wird. Soul zeigt auch an, wenn er raus muss.


zurück